Über Carpe Diem

 

Lang, lang ist es her, als ich noch frisch und jung war, da liebte ich diesen Spruch. Wahrscheinlich wie fast alle Teenager, auf der Suche nach meiner Nische und meiner Gruppe, liefen mir diese weisen Sprüche über den Weg und ich schrieb sie mir überall hin. Nur … ich verstand sie anders.

Ich befolgte diese Weisheit, dachte ich. Indem ich 24 Stunden alles abzuringen versuchte, was es abzuringen gibt. Dass DAS damit gemeint war, glaube ich inzwischen nicht mehr. Geblieben sind Erinnerungen an Gesichter, Gesagtes, Situationen, die zu der leisen Sorte gehören.

Inzwischen hat sich mein Leben entschleunigt, gezwungenermaßen. Das Tempo ist in Marokko anders. Es ist trotzdem anstrengend, anders anstrengend. Aber letzte Woche begriff ich wahrscheinlich, was dieser abgedroschene Spruch heißen könnte.

Letzte Woche gab es diesen superunspektakulären Tag. Ein Tag, der wegen der Aufgaben, die mit ihm verknüpft waren, zu meinem Ober-Hasstag hätte werden können. Er hatte das Potenzial dazu.

Auf dem Programm stand Frühjahrsputz. Ich war spät dran. Ramadan stand vor der Tür. Da gibt es dann andere Sachen zu tun. (Erlebt den Ramadan mit mir, mehr dazu demnächst hier auf dem Blog). Putzen ist so ziemlich das Grausigste für mich. Meine ganze Energie geht allein schon für die Anstrengung flöten, mich zum Putzen zu überwinden. Was in Marokko fatal ist, denn hier braucht man wirklich seine Kräfte. Putzen heißt hier, Möbel verrücken, alles wischen, Sideri-Bezüge waschen, Teppich waschen… volles Programm.

Ehrlich, ich bin kein Ordnungsfreak (Beweis lest ihr hier) und Putzen ist für mich keine Art abzuschalten. In Deutschland war es ein Naturereignis mich mit Feudel in der Hand zu sehen. Aber hier sehe ich leider tatsächlich die Notwendigkeit, so einen Aufwand zu betreiben. Hier ist es trocken. Und wo kein Wasser ist, hat man nicht nur ständig Durst, sondern wo kein Wasser ist, ist es vor allem staubig. Sehr staubig.

Ich überwand mich also und dann passierte etwas Tolles. Ich hatte so keine Lust, aber ich machte einfach mal was anderes. Wo wir schon die Möbel und Matratzen stapeln, warum nicht ein bisschen Spaß haben? Und ich mache das einzig Richtige in diesem Moment: Ich habe Spaß mit den Kindern. DSC_0579_FotorWann bin ich erwachsen geworden, springe und tobe nicht mehr? Irgendwie verlor ich meine Leichtigkeit zwischen den ganzen Gedanken um gesundes Essen, Verantwortung für Gesundheit, Kinderglück und Erziehungs-Schnickschnack. Bei der Sorge um das richtige Medienmaß, die richtige Schule, pädagogisch wertvolle und politisch korrekte Kinderbücher, Vereinbarkeitsmodell, kritischen Zwischenfragen und Selbstzweifeln. Und ich weiß, ich will sie wieder zurück meine Leichtigkeit. DAS ist doch mal ein wirkliches Ziel.

Wie das geht? Mal sehen. Vielleicht nicht so viel darüber nachdenken. Wenig Pläne. Gucken was da ist und dann was daraus machen. Klingt gut, finde ich aber verdammt schwer. Aber so ist das vielleicht mit diesen weisen Sprüchen.

 

Und euch … ist euch noch so leicht zumute wie vor 20 Jahren? Wie macht ihr das? Oder ist das eben der Lauf der Dinge? Irgendwann muss man halt erwachsen werden!

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Über Carpe Diem

  1. Erwachsen sein wird überschätzt 😉 Ich finde deinen Plan, die Leichtigkeit wieder zu entdecken, toll! Ich freue mich gerade unbändig auf einen Sommer fast ganz ohne einen Plan. Einfach mal in den Tag reinleben, mal sehen ob ich das noch kann… und ob das hier geht. Im Silicon Valley scheinen alle einen ganz großen Plan zu haben 😛
    LG aus California
    Kennst du meinen „neuen blog“ schon? http://coellefornia.us

    Gefällt mir

    • Das Schlimme ist, ich hatte nicht damit gerechnet, dass mir das so schnell passieren kann. Die Uni und die vielen neuen Menschen, die man dort ständig trifft, verhindern so etwas automatisch, finde ich. Aber irgendwann ist ja auch mal das schönste Unileben vorbei 😉
      Hoffe, ihr habt einen wunderbaren, planlosen Sommer. Vielleicht schreibst Du mal, wie es so funktioniert ohne Plan. Bin gespannt.
      Deinen Blog im neuen Gewand habe ich mir schon mal angeschaut. Mag es wirklich sehr.

      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s