Ausländer in Marokko – das Leben als Außerirdische

Hilfe – meine Rolle ist falsch

Schon mal im falschen Film gewesen? Ihr versteht die Story, die Musik passt auch dazu, aber jetzt sollt ihr plötzlich rein springen und eine Rolle übernehmen. Ihr bekommt Schweißausbrüche, ihr fangt an zu stottern, ihr kennt den Text ja gar nicht. Und das Schlimmste, die Absprachen auch nicht. Wie geht´s nochmal weiter? Was macht man, wenn der Regisseur die Hand hebt? Als er die Faust ballt, ist plötzlich Pause, dabei denkst du, du kriegst gleich eine rein. Verwirrt?

Ja, ich auch. Des Öfteren hier. Weiterlesen „Ausländer in Marokko – das Leben als Außerirdische“

Advertisements

Nationalstolz auf marokkanisch

Von Fahnen und Hymnen

Weiterlesen „Nationalstolz auf marokkanisch“

Welcher Ramadan-Typ wärst Du?

Weiterlesen „Welcher Ramadan-Typ wärst Du?“

Visumsfragen

Weiterlesen „Visumsfragen“

Das Schuldrama hat ein Ende

Befreit

Ich bin glücklich und fühle  mich frei wie schon lange nicht mehr. Ich möchte singen, hüpfen, die Welt umarmen. Ich würde es tun, wenn mich nicht gerade der Husten schüttelt. Und der Grund ist nicht ein neuer Job, eine kleine Datsche in der Pampa oder hunderte Likes für einen Artikel. Der Grund ist eine Schule. Dass Schule so etwas kann hätte ich nie für möglich gehalten. So einfach kann die Welt sein.

Was wir taten

Wir haben uns lange gequält und doch nicht zueinander gefunden, unsere Ex-Schule und ich. Ich habe wirklich guten Willen gehabt, meine Tochter jeden Morgen aufs Neue motiviert, die Lehrer soweit als möglich in Schutz genommen, ihr Verhalten erklärt. Wir haben Wege gesucht, das, was fehlt, aufzufangen oder das, was zu viel getan wurde, aus zu bügeln. Ihr Halt und Sicherheit zu geben. Ihr das Gefühl zu geben, dass sie mit allem zu uns kommen kann.

exercise francais_Fotor

 

 

Und trotzdem hat sie mich überrascht. Weiterlesen „Das Schuldrama hat ein Ende“

„Das ist doch nichts für Jungs!“ – Von wegen!

 Gestern hat es mich umgehauen. Gestern sagte ich zu mir: Es reicht! Seit gestern finde ich, dass ich etwas ändern muss.

Was ist passiert?

Ich stehe in der Küche und rede mit meinem Sohn. Ich erkläre ihm genau das, was ich vor fünf Minuten meiner Tochter erklärt habe. Nämlich dass die beiden auch aufräumen sollen, weil auch sie hier wohnen. Die beiden sind noch nicht allzu groß (5 und 2,5 Jahre alt), meine Erwartungen halten sich also in Grenzen. Es ging gestern darum, dass sie ihr Spielzeug, was schön regelmäßig in der Wohnung verteilt war, aufräumen mussten. Also machbar auch für kleine Wichte.

Wisst ihr, was mir mein Sohn sagte? Mit Unschuldsmiene fragte er: „Auch Jungs?“ Ich bekam Schnappatmung und antwortete dennoch ruhig: „Ja, auch Jungs, sogar wenn sie so klein sind wie du.“ Daraufhin er: „Auch Mädchen?“ Ich natürlich: „Auch Mädchen.“

retro-1321078_1280

Kinder sind wie Peilsender

Seine letzte Frage hat mich etwas erleichtert. So hatte ich das Gefühl, dass die Klarheit seiner ersten Frage nicht eine unumstößlichen Gewissheit ausdrückt. Hätte ich keine Kinder, würde ich sagen: Wie unumstößlich kann eine kindliche Gewissheit schon sein? Weiterlesen „„Das ist doch nichts für Jungs!“ – Von wegen!“

Familie und Beruf in Marokko – geht das?

In Marokko stecken Eltern, bzw. immer noch meistens die Frauen, in einer Klemme. Zumindest wenn sie arbeiten wollen und Kinder kriegen. Die Männer sind häufig die Hauptverdiener. Aber auch viele Frauen arbeiten inzwischen. Denkst Du, in Deutschland ist es schwer als Berufstätige Kinder zu bekommen oder als Mutter berufstätig zu sein?! Nichts gegen Marokko, es sei denn, die Kinder sind dir egal.

Mein Status quo

Der Jüngste ist inzwischen 2,5 Jahre zuhause. Das war grundsätzlich nicht so geplant. In Deutschland wäre er allerspätestens mit 1,5 Jahren in die Kita gewandert. Denn ich bin keine Gegnerin von Kindergartenbetreuung und finde für mich neben Berufstätigkeit viele Gründe, warum ich Kinder in die Kita geben würde. Allen voran kann es gut für die Kinder sein. Sie lernen dort wahnsinnig viel. Außerdem verhindert es das Abdriften der Eltern in den Wahnsinn. Hut ab für Eltern, die ihre Kinder ununterbrochen bis zum Schuleintritt betreuen. Ich bin dem Wahnsinn oft genug viel zu nah. Und ein weiterer guter Grund ist, dass ich nicht im Mama_Sein aufgehe. Ich mache es gerne, aber mir fehlt etwas.

Weiterlesen „Familie und Beruf in Marokko – geht das?“

5 Wege, entspannt Gäste in Marokko zu empfangen

Gastfreundschaft die Zweite

In meinem Beitrag   Wenn Besuch kommt, Gastfreundschaft die Erste habe ich beschrieben, wie es zuhause abgeht, wenn Gäste kommen. Hier sollt ihr erfahren, warum sich die Menschen den ganzen Stress antun. Reine Nächstenliebe? Ich dachte immer, die Menschen haben einfach große Herzen und sie lieben es, Gäste zu empfangen. Ich dachte, was für eine tolle Eigenschaft und Großzügigkeit. Große Herzen haben sie, aber ich habe verstanden, dass Gastfreundschaft nicht immer nur damit zu tun hat. Was also steckt manchmal noch dahinter?

Was heißt Gastfreundschaft?

Gäste empfangen ist in Marokko alltäglich, aber auch aufreibend. Nicht einfach nur Tür auf, und einen leckeren Kaffee kochen. Nee, nee. Das wäre zu einfach. Da wird, wenn Zeit ist, geputzt, gebacken, und gewienert. Meistens ist jedoch keine Zeit mehr. Denn der Besuch kommt oft unangemeldet.

Zur Gastfreundschaft gehört unbedingt dazu, Weiterlesen „5 Wege, entspannt Gäste in Marokko zu empfangen“

Marokko und die Zeit

Ende März wurden auch in Marokko die Uhren umgestellt. Genau wie in vielen Ländern Europas eine Stunde hinzugefügt. Dafür ist es nun auch in Marokko wieder eine Stunde länger hell und alle Gebetszeiten verschoben sich um eine Stunde. Warum ist das ein Thema für mich? Abgesehen davon, dass ich es für den Biorhythmus eine Katastrophe finde, kommt jetzt wieder die Zeit, in der ich, zumindest zeitlich gesehen, gegen den Strom schwimme, mich und meinen Tagesablauf irgendwie immer rechtfertigen muss bzw. immer wiederkehrende Kommentare hören werde. Aber alles von vorne…

Weiterlesen „Marokko und die Zeit“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: